Der*die Kreative

Sieht aus, als wärst du…

Der*die Kreative

Du betrachtest das Leben als wäre es voller Möglichkeiten und Schönheit. Du gehst an jede Situation, jedes Problem oder jede Herausforderung etwas chaotisch, aber vertrauensvoll heran. Tief im Inneren weißt du, dass es eine Lösung geben wird, die vielleicht noch nicht offensichtlich ist. Du bist sehr offen dafür, neue Dinge auszuprobieren, hast aber auch klare Grenzen, was für dich akzeptabel ist und was nicht. Was auch immer du tust, es muss mit deinen Werten vereinbar sein.

Meistens funktioniert deine Herangehensweise ganz gut, solange du geduldig bist und Vertrauen in den Prozess hast. Manchmal stellt sich jedoch Selbstzufriedenheit ein und vernebelt dein Urteilsvermögen darüber, wann es tatsächlich an der Zeit ist, den Hintern hochzukriegen und zu handeln.

Mögliche nächste Schritte

Da du dazu neigst, zu träumen und Bilder in deinem Kopf zu malen, bleibst du in dem sicheren Bereich, in dem du nicht ausprobieren musst, ob deine Visionen tatsächlich möglich sind. Es ist sehr beängstigend, sich in die Öffentlichkeit zu begeben und zu testen, ob die Realität dem entspricht, was du dir vorgestellt hast. Und die einzige Möglichkeit, das herauszufinden, ist, es durchzuziehen. Es einfach auszuprobieren. Vielleicht suchst du dir jemanden, der*die es mit dir tut, um die aufkommenden Gedanken und Sorgen zu umgehen.

Du kannst diese Fähigkeit trainieren, indem du jeden Tag kleine Dinge tust. Hier ist nur eine kleine Liste von Ideen, aus der du wählen kannst:

  • Sag einem Freund oder einer Freundin, dass du es tun wirst und dass er*sie zu einem bestimmten Zeitpunkt dich danach fragen soll.
  • Poste es in den sozialen Medien (um das Gefühl zu haben, dass du Rechenschaft ablegen musst)
  • Mach die oben genannten Dinge am Anfang mit sehr kleinen Dingen. Zum Beispiel
    • Ich mache heute 5 Liegestütze
    • Ich werde heute keinen Zucker essen
    • Ich werde diese E-Mail an meinen Freund schicken und ihn bitten, mir zu helfen.
  • Wenn es funktioniert, erhöhe den Zeitrahmen auf eine Woche oder einen Monat.
  • Tu etwas, was du noch nie getan hast
  • Tu etwas, das du sonst nicht tust. Zum Beispiel
    • Esse mit deiner nicht-dominanten Hand
    • Kaufe eine andere Marke von einem Lebensmittel
    • Nimm eine kalte Dusche

Mit diesen kleinen Handlungen kannst du dein System mit der Zeit darauf trainieren, wirklich zu handeln oder schneller auf deine Impulse zu reagieren.

Willst du tiefer einsteigen?

Außerdem…

Hat das Ergebnis dir geholfen? Wir würden uns sehr über dein Feedback freuen!

Um sicherzustellen, dass unsere E-Mails dich in deinemPosteingang erreichen, füge unsere E-Mail-Adresse office@wildewurzeln.at zu deiner Kontaktliste hinzu.

Wenn die Antwort dir in irgendeiner Weise geholfen hat und du jemanden kennen, der*die von dem Quiz profitieren könnte, teile es mit ihm*ihr: https://leanbynature.org/flowquiz/